Suche
  • Maximilian

Heilende Energien

Aktualisiert: 10. Mai 2018

Die erste der "Vier Edlen Wahrheiten" des Buddhismus besagt, dass das Leben, so wie wir es mit unserer "gewöhnlichen" Wahrnehmung erfahren, mit Leiden verbunden ist. Wenn wir die Biografie des historischen Buddha betrachten, sehen wir, dass er durch die Konfrontation mit den Phänomenen Krankheit, Altern und Tod so erschüttert war, dass er sein königlich-paradiesisches Leben aufgab und sogar seine geliebte Familie verließ, weil ihm klar wurde, dass es seine Berufung war, ein Gegenmittel gegen diese Grundübel der menschlichen Existenz zu finden.

Was aber kann ein solches Gegenmittel sein? Haben der Buddhismus oder die tantrischen Lehren die Möglichkeit uns vor Krankheit, Alter und Tod zu beschützen und zu bewahren? Leider nein - auch die am weitesten fortgeschrittenen Praktizierenden werden krank, alt und sterben, und auch der Buddha starb.

Wie also kann uns buddhistische oder tantrische Praxis helfen, wenn all das sowieso unabwendbar auf uns zukommt?

Der Unterschied liegt in der Geisteshaltung, mit der wir dem Leben begegnen. Wenn es uns gelingt, unseren Geist zu transformieren, dann überwinden wir auch das Leiden. Das Leben, die Phänomene, die wir erfahren, unser Körper, unser Ego - das alles ist unentrinnbar der Veränderung und der Vergänglichkeit unterworfen. Aber aus der Perspektive des "erwachten" Geistes ist der Wandel nicht mit Leid verknüpft. Wenn wir die Natur der Dinge erkennen, wird der Fluss auf eine natürliche Art und Weise in den Ozean zurück fließen. Der Kreislauf von Werden und Vergehen ist dann nicht mehr ein neurotisch-leidvoller Prozess, in den wir uns zwanghaft hineingeworfen fühlen, sondern der freudvolle, ekstatische Tanz der Energien, in denen der Geist mit der vielfältigen Buntheit des Potenzials spielt, die in seiner unendlichen, raumhaften, dynamischen Natur angelegt sind.

Wenn wir also in der buddhistischen oder/und tantrischen Praxis von Heilung sprechen, können wir zwei Ebenen unterscheiden, auf der diese Praxis wirksam ist:

Die relative Ebene ist das Leben, so wie wir es in unserem normalen Alltag wahrnehmen. Auf dieser Ebene geht es darum, Energien zu harmonisieren, Blockaden zu lösen, Symptome zu beseitigen, die eine oder andere Krankheit zu überwinden. Dazu können die Übungen und Techniken, die wir in den Schatzkisten dieser Traditionen finden, vieles leisten. Natürlich ist auch hier der Hinweis angezeigt, dass es hier nicht um Heilungsversprechen in medizinischem Sinne geht. Aber es können erstaunliche Effekte auftreten, die oft jenseits der Erklärbarkeit in wissenschaftlichem Sinn liegen, was aber nicht notwendigerweise darin liegt, dass es sich dabei um übernatürliche Phänomene handelt, sondern eher darauf zurückzuführen ist, dass energetische Effekte, die die Selbstheilungskräfte des Körpers und Geistes aktivieren, von wissenschaftlicher Seite viel zu wenig erforscht sind. Wir werden durch diese Techniken also keineswegs unsterblich, aber wir werden die Lebensspanne, die uns in dieser Existenzform zugemessen ist, angenehmer und energiereicher verbringen.

Auf der absoluten Ebene geht es um die Transformation unseres "Normalgeistes" mit seinen Verblendungen, Verwirrungen und Neurosen in einen "erwachten" Geist, der in der Lage ist, seine eigene Natur zu erkennen, und so in diesem unnennbaren GLÜCKSzustand jenseits aller Bedingungen verweilen kann.

So gesehen ist also jede buddhistische und jede tantrische Praxis eine Heilpraxis. Es gibt aber Formen der Praxis, die speziell von diesem Heilungsansatz ausgehen, und die jedem Praktizierendem, der an dieser Facette der Praxis besonders interessiert ist, einen leichteren Zugang zu jenem Zentrum ermöglicht, das man von so vielen Seiten erreichen kann.


Bei den Praxisveranstaltungen der Glückswege gibt es 2 Seminare, die sich speziell mit diesem Ansatz beschäftigen. Der Impulstag "Tantra & Heilung" beschäftigt sich eher mit der relativen Ebene (nächster Termin: 27.5.). Das Tagesseminar "Das Mandala der 5 Weisheiten und die 5-Lichter-Meditation" ist auf die Transformation auf der absoluten Ebene ausgerichtet (nächster Termin: 9.6.). Vielleicht hast du ja Lust bekommen, in dieser Richtung etwas zu tun - dann freu ich mich auf deine Kontaktaufnahme und schicke dir gerne weitere Informationen zu.




0 Ansichten
KontaKT

Maximilian Buchmayr

Heigerleinstr. 36/16

A-1160 Wien

Tel.:        +43-664-245 7715

E-Mail:    maximilianbuchmayr@outlook.com